Ich suche

Vorveröffentlichung der Gewässerrandstreifenkulisse des Landreises Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren

...

Unsere Flüsse, Bäche und Seen sind sensible Ökosysteme. Sie zu schützen und in ihrer hohen Qualität zu bewahren, ist ein gesamtgesellschaftlicher Auftrag. In den vergangenen Jahrzehnten sind Äcker und gartenbauliche Nutzungen immer näher an die Gewässer herangerückt. Der wirtschaftliche Gewinn durch die zusätzliche Fläche wurde dabei zum Nachteil für die Gewässer. Offener Boden, Pflanzenschutzmittel und Dünger gelangen schnell und ohne Puffer in Flüsse, Bäche und Seen und schädigen die dort lebenden Tier- und Pflanzengesellschaften. Mit dem Volksbegehren Artenvielfalt "Rettet die Bienen" und dem folglich überarbeiteten Bayerische Naturschutzgesetz (BayNatSchG) wurde zum 1. August 2019 nun erstmals ein gesetzlicher Gewässerrandstreifen zum Schutz der Gewässer und Natur in Bayern eingeführt.

Im Jahr 2022 sind Ortsbegehungen zur Erhebung der Gewässerrandstreifenkulisse im Landkreis Ostallgäu und in der Stadt Kaufbeuren erfolgt. Diese Begehungen und die Aufnahmen sind nun abgeschlossen.

Die Gewässerrandstreifenkulisse für die Gewässer 3. Ordnung im Landkreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren sind ab dem 04.01.2023 auf der Webseite des Wasserwirtschaftsamtes Kempten im Entwurf vorveröffentlicht.

Die Informationen finden Sie auch nebenstehend unter zugeordnete Dateien.

Es besteht für einen Zeitraum von 6 Wochen bis zum 15.02.2023 die Möglichkeit, Einwendungen bzw. Verbesserungsvorschläge an der Kulisse in schriftlicher Form an Gewaesserrandstreifen@wwa-ke.bayern.de oder an die Poststelle des WWA Kempten zu senden.

gez.: Alfons Haf
Erster Bürgermeister