Ich suche

Finanzielle Unterstützung für bürgerschaftliches Engagement im Ostallgäu

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) bergaufland Ostallgäu e. V. unterstützt dieses Jahr wieder bürgerschaftliches und gesellschaftliches Engagement in der Region. Interessierte Vereine, Verbände, Schulen, engagierte Gruppen, soziale Einrichtungen oder sonstige Zusammenschlüsse können sich bis zum 13. Mai mit einer konkreten Projektidee für eine finanzielle Unterstützung von bis zu 2.500 Euro bewerben.

Damit bietet das über LEADER geförderte Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“ eine einfache, aber effektive Möglichkeit für engagierte Bürgerinnen und Bürger im Ostallgäu sich bis zu 2500 Euro Unterstützung zu sichern.

Unterstützt werden Maßnahmen, die das Bürgerengagement in der Region stärken und den Entwicklungszielen der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) der LAG bergaufland Ostallgäu dienen. Ob Kunst und Kultur für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche, ein neuer Impuls für das künftige Miteinander im Verein oder ein Zuschuss für das Schülerprojekt – die Möglichkeiten für eine Unterstützung sind vielfältig.

Die Ideen können im Zeitraum vom 1. April bis 13. Mai 2021 bei der Geschäftsstelle der LAG bergaufland Ostallgäu eingereicht werden. Für die ausgewählten Projekte stehen bis zu 80 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten, maximal 2.500 Euro zur Verfügung. Über die finanzielle Unterstützung der eingereichten Einzelmaßnahmen beschließt dann das Entscheidungsgremium der LAG. Informationen zu den Rahmenbedingungen sowie die notwendigen Vorlagen für die Einreichung von entsprechenden Vorhaben können im Internet auf www.bergaufland-ostallgaeu.de angesehen und heruntergeladen werden. Bei Fragen steht die Geschäftsstelle der LAG bergaufland Ostallgäu unter der E-Mail: info@bergaufland-ostallgaeu.de oder unter Telefon 08342 911-514/-353 zur Verfügung.

Der Aufruf erfolgt im Rahmen des über LEADER geförderten Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“. Abgewickelt wird das Projekt über die Geschäftsstelle der LAG, wodurch Engagierte im Vergleich zu anderen üblichen Förderprogrammen einfach und schnell an die Fördermittel gelangen.

In den Jahren 2017 und 2019 fanden bereits Aufrufe im Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“ statt. Hierbei wurden unter anderem ein Sommercamp für Kinder und Jugendliche, eine Klausurtagung zur Neusaurichtung eines Vereins, die Konzipierung und Umsetzung eines Atombunkermuseums, eine Bienenausstellung, Mobiliar für ein Trauercafé sowie ein mehrtägiger Ausflug in der Region für ein betreutes Mutter-Kind-Wohnen finanziell unterstützt.