Ich suche

Information zur Nutzung von Zweitwohnungen

Das Aufsuchen der Zweitwohnung ist weiterhin grundsätzlich zulässig.

Für die Anreise und Nutzung gelten die Regelungen der 11ten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (11. BayIfSMV) vom 15.12.2020. Zu Beachten sind insbesondere die Regelungen zu den Ausgangsbeschränkungen (§2), der nächtlichen Ausgangssperre (§3) und den Kontaktbeschränkungen (§4):

  • Die Anfahrt zur Zweitwohnung ist ein triftiger Grund
  • Die Anfahrt ist auch für Personen ein triftiger Grund, wenn eine nicht-gewerbliche Nutzung der Zweitwohnung durch andere Personen (z.B. Verwandte, Bekannte) stattfindet
  • Der Aufenthalt in der Zweitwohnung ist maximal von 2 Hausständen mit nicht mehr als 5 Personen (Kinder unter 14 Jahren aus dem Hausstand werden nicht gezählt) zulässig
  • Für den Aufenthalt in der Zweitwohnung gelten die nächtliche Ausgangssperre ab 21 Uhr sowie die allgemeinen Ausgangsbeschränkungen wie zB die Erlaubnis zum Verlassen der Wohnung zu Sport und Bewegung an der frischen Luft

Bei Anfahrten aus dem Ausland sind die Vorgaben der Einreise-Quarantäneverordnung (EQV) zu beachten.
Ob eine Anfahrt oder Heimreise von der Zweitwohnung nach 21 Uhr möglich ist, ist nicht eindeutig.
Wir empfehlen die Anfahrt und Heimreise von der Zweitwohnung bis 21 Uhr.

Weitere Informationen und landesrechtliche Rechtsgrundlagen:

Informationsportal der bayerischen Staatsregierung: Katastrophenschutz Bayern

11te Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (11. BayIfSMV vom 15.12.2020; gültig bis einschließlich 10.01.2021)

Verordnung über Quarantänemaßnahmen für Einreisende zur Bekämpfung des Coronavirus (Einreise-Quarantäneverordnung – EQV) vom 5.11.2020 zuletzt geändert durch Verordnung vom 29.11.2020.